Jüdischer Friedhof Kittsee

Daten

 

Beschreibung

Die jüdische Gemeinde bestand hier seit 1670. Kittsee war eine der so genannten Siebengemeinden, die unter dem Schutz der Fürsten Esterházy standen. Der Friedhof grenzt unmittelbar an den Schüttkasten des Alten Schlosses Kittsee. Es sind rund 230 vorwiegend aus Mühlendorfer Sandstein bestehende Grabsteine vorhanden. Der Friedhof ist versperrt, die Schlüssel sind am Gemeindeamt erhältlich. Führungen werden bei Bedarf von der Gemeinde organisiert.

Am Schanzl, 2421 Kittsee, Burgenland | auf Landkarte anzeigen

Grundbuchdaten

KG 32012, EZ 324, GSt 383, TZ 5588/2002, denkmalgeschützt

Fläche in m²

1.633

Eigentümer

IKG Wien

Fotos