Jüdischer Friedhof Graz

Daten

 

Beschreibung

Der 1865 errichtete, ca. 14.046 m² große Friedhof ist mit 1.453 Grabstellen belegt. Er dient auch heute noch der Gemeinde als Begräbnisstätte. 1997/98 wurde der Friedhof vom Verein Schalom mit Unterstützung des Bundesheeres und eines Grazer Bundesrealgymnasiums generalsaniert.

Wetzelsdorfer Straße 33, 8020 Graz, Steiermark | auf Landkarte anzeigen

Fläche in m²

14.046

Eigentümer

IKG Wien

Fotos

Grundbuchdaten

KG 63128, EZ 85, GSt 667/2, TZ 2542/2010, denkmalgeschützt
KG 63128, EZ 85, GSt 667/3

Teilprojekt 1

 

Beschreibung

Planungsleistungen Instandsetzung der Grabsteine der dringlichsten Schadenskategorien 1 und 2

Die durch das Generalplanungsteam durchzuführenden Leistungen umfassen alle für die Instandsetzung der Grabsteine erforderlichen Planungsarbeiten wie Fachplanung und Erstellung der Leistungsverzeichnisse für die Bauleistungen, die Durchführung der Ausschreibung, Bestbieterermittlung sowie die geschäftliche Oberleitung.

Fachplanung Restauratrierung

Allfällige Fachplanungsleistungen betreffend die Instandsetzung der Grabsteine.

Fachplanung Statik

Allfällige Leistungen Statik betreffend die Instandsetzung der Grabsteine.

Planungsleistungen Bestandsaufnahme Vermessung

Planungsleistung über den gesamten Friedhof. Lage- und Höhenpläne in den Maßstäben 1:500 bzw. 1:1000, in denen alle Gebäude, Mauern, Grabsteine und Wege eingetragen werden, werden erstellt. Weiters wird der gesamte Baum- und Strauchbestand eingemessen und eingetragen.

Planungsleistungen Landschaftsplanung

Planungsleistungen über den gesamten Friedhof. Sämtliche Planungsleistungen der Landschaftsplanung inkl. der Erstellung eines Baumkatasters, Erstellung und Durchführung der Ausschreibung sowie geschäftliche Oberleitung.

Genehmigt

03.07.2014

Abschlussdatum

19.10.2016

Förderung in €

26.630,15

AntragstellerInnen

IKG Wien

Teilprojekt 2

 

Beschreibung

Ausführung

Auf dem Jüdischen Friedhof Graz werden gärtnerische Arbeiten im Bereich der südlichen Mauer durchgeführt und die Verkehrssicherheit bei Bäumen der Priorität 1 – 3 hergestellt. Zudem werden Gräber freigeschnitten und Wildaufgeher entfernt sowie Sträucher im nordöstlichen Bereich gerodet. An den Grabsteinen werden restauratorische Arbeiten durchgeführt.Priorität 1. Für diese Arbeiten wurde die örtliche Bauaufsicht beantragt.

Genehmigt

30.05.2016

Förderung in €

239.369,85

AntragstellerInnen

IKG Wien

Teilprojekt 3

 

Beschreibung

Rodungsarbeiten/Generalplanerleistungen

Auf dem Jüdischen Friedhof Graz werden Rodungsarbeiten durchgeführt werden: Fremdwuchs von Grabanlagen entfernt, Rodungsdurchgang, zusätzliche Rodungsarbeiten an den Einfriedungsmauern und bei Bedarf weitere zusätzliche Rodungsdurchgänge.

Darüber hinaus werden Generalplanerleistungen beauftragt: Objekt/Schadensaufahme, restauratorische Arbeiten an Gräbern und Grabanlagen, Planungsleistungen Architektur, Einfriedungsmauer (Mischmauerwerk), Sanierung der Gebäudehülle der Zeremonienhalle und des Friedhofswärterhauses, Geschäftliche Oberleitung und Zusatzarbeiten luftbildgestützte Inventarisierung.

Genehmigt

15.05.2017

Förderung in €

181.624,08

AntragstellerInnen

IKG-Wien

Teilprojekt 4

 

Beschreibung

ÖBA / Generalunternehmerarbeiten / Statische Sanierung der Grabanalgen

Auf dem jüdischen Friedhof Graz werden folgende Arbeiten beauftragt:

Örtliche Bauaufsicht: Objekt/Schadensaufnahme restauratorische Arbeien Gräber / Grabanalgen, Planungsleistungen Architektur, Geschäftliche Oberleitung;

Generalunternehmerarbeiten: Instandsetzung der Einfriedungsmauer, der Zeremonienhalle, des Friedhofswärterhaus sowie des Flugdaches.

Statische Sanierung der Grabanlagen;

Genehmigt

14.05.2018

Förderung in €

541.024,02

AntragstellerInnen

IKG Wien