Jüdischer Friedhof Währing

Daten

 

Beschreibung

Von 1784 bis ca. 1884 wurde der jüdische Friedhof in Währing benutzt und ist mit bis zu 30.000 Personen belegt. In den letzten 20 Jahren wurden immer wieder Anstrengungen seitens der Zivilgesellschaft und der Politik unternommen, diesen Friedhof vor dem fortschreitenden Verfall zu bewahren. Der Friedhof ist verschlossen. Informationen zu Führungen und möglichen Besuchsterminen sind über die IKG Wien zu erhalten.

Schrottenbachgasse 3 , Semperstraße 64a, 1180 Wien, Wien | auf Landkarte anzeigen

Grundbuchdaten

KG 1508, EZ 2232, GSt 1120/1, TZ 201/2009, denkmalgeschützt
KG 1508, EZ 2232, GSt 1120/3, TZ 201/2009, denkmalgeschützt

Fläche in m²

21.497

Eigentümer

IKG Wien

Fotos

Teilprojekt 7

 

Beschreibung

Ausführung:

Baumpflegemaßnahmen und Baumfällungen im Zuge der Sanierung

Genehmigt

28.06.2021

Förderung in €

40.569,77

AntragstellerInnen

IKG Wien

Teilprojekt 6

 

Beschreibung

Laserscan Sektor 1 und 2

Auf dem jüdischen Friedhof Währing werden in Sektor 1 (westlich der Hauptallee) ein 3D-Laserscan mit Feldabgleich, und in Sektor 2 (östlich der Hauptallee) ein 3D-Laserscan ohne Feldabgleich gefördert. Es handelt sich dabei um Vermessungs- und Datenaufbereitungsarbeiten, die für die weitere Instandsetzung des Friedhofs notwendig sind.

Genehmigt

27.11.2019

Förderung in €

61.642,63

AntragstellerInnen

IKG-Wien

Teilprojekt 5

 

Beschreibung

Steinmetz- und Restauratorenarbeiten

Auf dem jüdischen Friedhof Währing werden Steinmetz- und Restauratorenarbeiten in Testfeld 2 und 3 gefördert. Es handelt sich hier um die Instandsetzung von Grabsteinen, Hebearbeiten und Grabnummerierungen. Gefördert wird darüber hinaus die Örtliche Bauaufsicht.

Genehmigt

27.11.2019

Förderung in €

187.799,10

AntragstellerInnen

IKG-Wien

Teilprojekt 4

 

Beschreibung

Gefahr in Verzug / Steinmanipulationen / Oberflächen

Auf dem jüdischen Friedhof Währing werden dringende Maßnahmen gefördert, da sog. Gefahr in Verzug besteht. Gefördert werden notwendige Hebearbeiten und Steinmanipulationen durch den Steinmetz; die Wiederherstellung der Oberflächen, welche durch die archäologischen Grabungen verändert worden waren; sowie die Örtliche Bauaufsicht.

Genehmigt

15.09.2019

Förderung in €

81.309,73

AntragstellerInnen

IKG-Wien

Teilprojekt 3

 

Beschreibung

Ausführung

Auf dem Jüdischen Friedhof Währing werden in der Zeit von März bis November 2019 folgende Arbeiten ausgeführt: Mauersanierung, Archäologische Grabungen,Architektur-Leistungen.

Genehmigt

19.11.2018

Förderung in €

391.863,81

AntragstellerInnen

IKG-Wien

Teilprojekt 2

 

Beschreibung

Baumpflege, Rodungen, Ersatzpflanzungen

Einrichten der Baustelle, Baumpflegemaßnahmen Priorität 1-3, Rodungen, Fällungen, Ersatzpflanzungen, Regieleistungen.

Genehmigt

02.03.2018

Förderung in €

25.402,92

AntragstellerInnen

IKG Wien

Teilprojekt 1

 

Beschreibung

Rodungsarbeiten, Luftbildgestützte Planerfassung Generalpanerleistungen

Auf dem Jüdischen Friedhof Währing werden Rodungsarbeiten durchgeführt werden. Es handelt sich dabei um folgende Leistungen: Rodung von Strauchwerk und Wildwuchs, Wurzelstockentfernungen sowie ein gärtnerischer Pflegedurchgang. Darüber hinaus erfolgt eine luftbildgestützte Planerfassung (u.a. Inventarisierung der Außenanalgen, Baumkataster und Baumkontrolle). Ebenfalls genehmigt wurden Generalplanerleistungen (Objekt und Schadensaufnahme, restauratorische Maßnahmen, Planungsleistungen Architektur, geschäftliche Oberleitung für die Objekt und Schadensaufnahme, den Baumkataster und die Baumkontrolle sowie für die Planungsleistungen Architektur).

Genehmigt

16.11.2016

Förderung in €

275.494,31

AntragstellerInnen

IKG-Wien