Jüdischer Friedhof Klosterneuburg

Daten

 

Beschreibung

Der insgesamt 4.004 m² große Friedhof wurde 1873 von Chewra Kadischa angelegt. Auf dem Areal befinden sich 652 Gräber. 1995 wurde der Friedhof vom Verein Schalom generalsaniert.

Holzgasse 67, 3400 Klosterneuburg, Niederösterreich | auf Landkarte anzeigen

Grundbuchdaten

KG 1704, EZ 1183, GSt 1063/1, TZ 70/2009, denkmalgeschützt
KG 1704, EZ 1183, GSt 1063/2, TZ 70/2009, denkmalgeschützt

Fläche in m²

4.004

Eigentümer

IKG Wien

Fotos

Teilprojekt 2

 

Beschreibung

Generalunternehmerarbeiten / Baumpflegearbeiten / Rodungen /Ersatzpflanzungen / Statische Sanierung der Grabanlangen / Örtliche Bauaufsicht

Auf dem jüdischen Friedhof Klosterneuburg werden folgende Arbeiten beauftragt:

Generalunternehmerarbeiten: Einfriedungsmauer und Trennmauer zwischen altem und neuem Friedhof, sonstige Einfriedungen, Sanierung Gebäude, Einfahrtstor Bretterzaun, Außenanlagen;

Baumpflegearbeiten: Baumpflegemaßnahmen Priorität 2 – 3, Rodung bzw. Fällungen, Ersatzpflanzungen, vermutete Grabstellen freilegen, Regieleistungen;

Statische Sanierung der Grabanlagen;

Örtliche Bauaufsicht: Objekt- und Schadensaufnahme, restauratorische Arbeiten an Gräbern und Grabanalgen, Planungsleistungen Architektur, Geschäftliche Oberleitung.

Genehmigt

14.05.2018

Förderung in €

329.814,22

AntragstellerInnen

IKG Wien

Teilprojekt 1

 

Beschreibung

Rodungsarbeiten / Luftbildgestützte Planerfassung / Generalplanerleistungen

Auf dem Jüdischen Friedhof Klosterneuburg werden Rodungsarbeiten durchgeführt werden: Erstmaliger Rodungsdurchgang, Rodungsarbeiten Einfriedungsmauern, Mittelmauer, sonstige Einfriedungen und Friedhofsgebäude, Freischneiden für die Arbeitsbereiche an der Maueraußenseite, Wurzelstöcke maschinell entfernen (Strunkfräse) und zusätzliche Rodungsdurchgänge bei Bedarf;

Weiters wird eine luftbildgestützte Planerfassung beauftragt: Aufnahme und Erstellung Bestandsplan (Inventarisierung der Außenanlagen), Datenlieferung (Software), Vor- und Nachbearbeitung (Workshops), Datenaktualisierung vor Projektabschluss (Planaktualisierung), Baumkataster und Baumkontrolle;

Darüber hinaus werden Generalplanerleistungen beauftragt: Objekt/ Schadensaufahme, restauratorische Arbeiten an Gräbern und Grabanlagen, Planungsleistungen Architektur, geschäftliche Oberleitung;

Genehmigt

15.05.2017

Förderung in €

109.686,78

AntragstellerInnen

IKG-Wien