Jüdischer Friedhof Mattersburg

Daten

 

Beschreibung

Der Friedhof Mattersburg mit rund 1.500 bestatteten Personen besteht seit 1694. Fast alle Grabsteine wurden während der NS-Zeit entwendet. Nach 1945 entstand aus den Grabsteinresten eine Gedenkmauer, später wurden symbolische Grabsteine errichtet. Das Jüdische Museum in Eisenstadt hat ein Personenregister des Friedhofes erarbeitet. Der Friedhof ist versperrt, der Schlüssel über die Gemeinde erhältlich. Nach Vereinbarung sind Führungen möglich.

Bahnstraße, Wedekindgasse, 7201 Mattersburg, Burgenland | auf Landkarte anzeigen

Grundbuchdaten

KG 30109, EZ 25, GSt 50, TZ 3359/2004, denkmalgeschützt

Fläche in m²

8.621

Eigentümer

IKG Wien

Fotos